Offene Gärten im Ruhrbogen

Es geht weiter...

Gartenliebhaberinnen und –liebhaber dürfen sich auf die diesjährigen Sonntage und den LichterGARTEN im Rahmen der „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ freuen: Viele Gartenpforten werden wieder geöffnet, die grünen Refugien wollen entdeckt werden.
Die interkommunale Zusammenarbeit von neun Kommunen macht es möglich: 45 Gärten in Neuenrade, Arnsberg, Balve, Fröndenberg/Ruhr, Hemer, Iserlohn, Menden (Sauerland), Sundern und Wickede (Ruhr) nehmen in diesem Jahr an dem Projekt teil.

Die Gärten sind an den geöffneten Sonntagen in der Zeit zwischen 11:00 und 18:00 Uhr und am LichterGARTEN am Samstag, 10. September, zwischen 18:00 und 22:00 Uhr geöffnet.

In diesem Jahr nehmen in Neuenrade sieben Gärten an dem Projekt teil, dabei sind auch einige Gärten zum ersten Mal dabei.

22. Mai:
Es laden Beate Berth in den Naturgarten Breslauer Straße, Breslauer Straße 42, und Roger Schriever in den Wildgarten, Bergstraße 10, ein.

19. Juni:
An diesem Termin ist der Wildgarten von Roger Schriever ebenfalls geöffnet, wie auch die Kleine grüne Oase in der Altstadt von Barbara Sasse, Erste Straße 22.

17. Juli:
Rita Gierse erwartet Gäste im Kleinen Gartenglück in Affeln, Bernhard-Neuhaus-Weg 10.

14. August:
Das Staudenparadies von Anja Habbel und Andreas Briel, Garbecker Straße 27, ist zum ersten Mal bei dem Projekt dabei.

LichertGÄRTEN 10. September:
Natürlich soll auch noch Zeit für Romantik bleiben und so setzt am Samstag, 10. September, der Kleingartenverein Berentrop, die Kleingartenanlage im Rahmen der LichterGÄRTEN besonders in Szene.

11. September:
An diesem Tag heißen die Weinbergfreunde Besucher:innen im Weinberg am Berentroper Berg herzlich willkommen.

Ohne das Engagement der Gartenbesitzer:innen, das Sponsoring der Sparkassen aus der Region und die finanzielle Unterstützung vieler Unternehmen durch ihre Werbeanzeige wäre die Realisierung dieses Projektes nicht möglich.

Zurück